• Gesund auf dem Weg - Stark in die Zukunft

    Gesund auf dem Weg - Stark in die Zukunft

Kalender

Aktuelles alle Stufen

SCHULSPORT

J&S 2022/2023
1. Semester

Kindersport
(Kindergarten bis 4. Klasse)

Alle Kurse finden statt.

 

Jugendsport
(5. Klasse bis 3. Oberstufe)

Alle Kurse finden statt.

Projektwochen 2023

Projektwochen 2023 Oberstufetest

Projektwochen 2023 Unterstufe

Projektwochen 2023 MIttelstufe

 

Winterlager Primar

2020

 

70 teilnehmende Betriebe, 427 Schülerinnen und Schüler, über 1900 Besichtigungen und Workshopbesuche.

Dies sind die Kennzahlen der Berufsinfotage Wohlen+, welche am 27. und 28. September zum achten Mal unter der Leitung von Ruth Salzmann über die Bühne gingen.

 

In Zeiten des Fachkräftemangels hier und dort kann man die Relevanz dieser Veranstaltung nicht hoch genug werten. Die Schweiz darf mit Recht stolz sein auf ihr duales Bildungssystem und diesem gilt es, Sorge zu tragen. Entsprechend existentiell ist die Rekrutierung des Nachwuchses und dies wiederum bedingt, dass die jungen, zukünftigen Auszubildenden eine Chance erhalten, die rund 240 Lehrberufe in der Schweiz kennen zu lernen. Da reichen Bücher gefüllt mit Theorie oder Infovideos nicht, nur in den Firmen und Betrieben selbst ist das authentische Erlebnis gegeben. Berufe Wohlen+  ermöglicht dies für die zweite Oberstufe der Schulen Wohlen und Villmergen mit grossem Engagement. Innerhalb zweier Tage bietet sich den Jugendlichen die Chance, bis zu sechs  Ausbildungen kennen zu lernen. Einfach und unkompliziert im Anmeldeverfahren geht es nicht primär darum, den Topfavoriten bereits zu finden. Man darf auch spüren, wenn etwas nicht gefällt. Für die weitere Entscheidungsfindung ist es aber ein massgeblicher Schritt, die Berufsfelder für künftige Schnupperlehren einzuschränken. Erste dahingehende Kontakte ermöglicht die Veranstaltung ebenfalls. Dafür gilt dem Gewerbe der beteiligten Gemeinden grosser Dank! Diesen durften am abschliessenden Apéro in der Berufsschule Wohlen drei Schülerinnen der Sek 2b aus Villmergen, stellvertretend für alle ihre Kolleginnen und Kollegen, gleich selbst überbringen. Laila erwähnte, wie sehr sie das Angebot schätzte, bedankte sich für die einmalige Chance und erzählte von ihren tollen Erlebnissen. Loresa schlug zudem den Bogen zur Schule, sie durfte bei einer Besichtigung Arbeiten ausführen, welche sie aus dem Chemieunterricht bereits kannte. Man scheint also tatsächlich für das Leben zu lernen, nicht für die Schule. Auch dies ist eine mögliche Erkenntnis der Besichtigungen und Workshops und trägt hoffentlich beim einen oder der anderen zu neuer Motivation im Schulalltag bei. Ihre Mitschülerin Sara schliesslich erwähnte, wie beeindruckt sie von ihrem Besuch an der Kanti Wohlen war. Denn nicht alle werden nach der obligatorischen Schulpflicht eine Lehre machen. An den Berufen Wohlen+ standen diese aber klar im Vordergrund. Sie werden es auch nächstes Jahr, wie die unermüdliche Ruth Salzmann am Apéro bereits in Aussicht stellte. Die Vorbereitungen dafür dürften wohl schon in der Pipeline sein. Der Dank seitens der Schule an alle Beteiligten für ihr grosses und wichtige Engagement ebenfalls.

 

   
   
   

 

Kontakt

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen