Inzwischen ist es zur Tradition geworden. Wenn die Sonne vom wolkenlosen Himmel scheint und sich alle Kinder nach der 10 Uhr-Pause auf vom Pausenplatz versammeln, dann ist es Zeit, um die Delegierten für den Schülerrat zu begrüssen und sie in ihr neues Amt einzuführen. In diesem Schuljahr haben sieben Klassen je ein Kind gewählt, das ihre Anliegen und Ideen im Schülerrat zur Sprache bringen wird. In den Sitzungen werden Pausenplatzregeln diskutiert oder Ideen für die Dekoration der Treppenhäuser besprochen. Auch die Bewirtschaftung der Spielkiste gehört in den Verantwortungsbereich des Schülerrats. Nicht fehlen dürfen selbstverständlich Diskussionen rund um die UNO-Kinderrechtskonvention. Über die Rutschbahn direkt in den Schülerrat, so haben sich die Delegierten vergangener Jahre den Start gewünscht und so durften auch heute die neuen Delegierten mit viel Applaus in den Kinderkreis auf dem Pausenplatz rutschen, um ihr blaues Schülerratsmäppli zusammen mit einem Herz von Isabella Perrelet, der Stufenleiterin, entgegen zu nehmen. Priska Wyss, die Schulsozialarbeiterin in Villmergen, begleitete anschliessend das neue Team in die erste Schülerratssitzung.

Priska Wyss, Schulsozialarbeit Villmergen 16. Oktober 2018

 

Kontakt

Newsletter abonnieren