Aktuelles 4bis8

Schulsport I&S 2018/2019

Kindersport
(Kindergarten bis 4. Klasse)

Folgende Kurse finden statt:

Kindersport Kurs 1 Polysportiv klein: 
Montag, 16.30 - 17.15 Uhr
Halle Hof 1-3

Kindersport Kurs 4 Geräteturnen:      
Montag, 17.15 - 18.00 Uhr
Halle Hof 1-3

Kindersport Kurs 5 Polysportiv klein: 
Donnerstag, 16.00 - 16.45 Uhr
Halle Hof B

Jugendsport

(5. Klasse bis 3. Oberstufe)

Folgender Kurs findet statt:

Jugendsportkurs Badminton;           
Donnerstag, 17.30 - 19.00 Uhr
Halle Hof B+C

 

Berichte Kindergarten

Unterlagen

--

   

Immer wieder führt der WWF Projekte zum «Unterricht im Freien» durch. In diesem Jahr hat der Kindergarten 4 von Tanja Schädeli und Astrid Stalder Bühler daran teilgenommen.

Vom 17. bis zum 19. September fand der Unterricht draussen statt. Jeden Tag machte sich eine fröhliche Schar Kindergartenkinder auf in den Wald. Den Weg in den Wald kannten die Kinder schon von einem früheren Waldbesuch. Er führte uns durchs Dorf, vorbei am Friedhof hinein in den Wald. Der erste Stopp war beim kleinen Biotop. Von da aus ging es weiter zur Waldrutschbahn. Dieser Halt war etwas länger und brachte die ersten mit Waldmaterialien gefüllten Schuhe mit sich. Waren alle genug durchgeschüttelt, marschierten wir weiter zu unserem Basisplatz oberhalb des Friedhofes.

Die mitgebrachten Seile, kleine Kesseli und Schaufeln waren

 

schnell verteilt und alle Kinder wussten sich von Anfang an zu beschäftigen. Es wurden Waldsachen gesucht, Löcher erforscht, Seile gespannt und zusammen mit den Kindergärtnerinnen entstand ein tolle Waldschaukel, die rege benutzt wurde.

Zum Znüni wurde eine lecker Buchstabensuppe vom Feuer ausgeschenkt. Manche Eltern wären erstaunt, wenn sie hätten sehen können, wie wacker ihre Sprösslinge Suppe in sich hineinschütteten.

Am zweiten Tag begleitete uns die Geschichte vom Zwerg Langbein aus Kurzligen durch den Wald bis zum Basisplatz. Diesmal stiegen wir beim Biotop den Hohlweg hoch bis zum Grimmiweg. Dort kletterten die mutigen auf den Hochsitz um einmal die Jägerperspektive auszuprobieren.

Beim Basisplatz angekommen, gab es die obligate Suppe und die Kinder verfolgten den Rest des Morgens ihre Projekte, die sie teilweise schon am Vortag begonnen hatten. Hinzu kam die Möglichkeit einen Zapfenzwerg zu basteln und drei Sägen, die zum Holzrugel absägen einluden. In manchen Häusern liegt nun eine Trophäe als Zeichen für die Ausdauer der Kinder. Denn so ein Holzstück sägt sich nicht schnell, schnell. Bis zu 45 Minuten blieben die Kinder bei der Sache um ihren Rugel durchzusägen!

Am dritten Tag waren nur noch die grossen Kindergartenkinder im Wald. Wir waren ein Stück langsamer als die ersten beiden Morgen, machte sich nun doch etwas Müdigkeit bemerkbar. Trotzdem vertieften sich die Kinder wieder in ihre angefangenen oder  in neuen Projekte. Sie sägten Holzrugel, schnitzten mit Sackmessern und gestalteten Tannenzapfen-Zwerge.

Am Ende des Morgens galt es dann, den Platz aufzuräumen, die Schaukel abzubauen und dem Wald vorerst Ade zu sagen. Aber wir kommen bald wieder!

Alles in allem war es eine ganz tolle Erfahrung und sicher nicht die letzte Waldwoche dieser Kindergartenabteilung.
 

 

Kontakt

Newsletter abonnieren