Vorbei sind die Zeiten, in denen sogenannte Völkerschauen ihren mehr als fragwürdigen Platz in Zoos hatten, heutzutage geht es um Arterhaltung, Zuchtprogramme, nachhaltige Projekte in Entwicklungsländern und nicht zuletzt lehrreiche Begegnungen mit der Tierwelt.

Dies durften die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Prowo „ ab in den Zoo“ in äusserst interessanten Workshops in Zürich erleben. Nach einem Vorbereitungstag im Schulzimmer pendelten sie während drei Tagen in den Zoo, um sich vor Ort mit eingangs erwähnten Themen auseinander zu setzen.

Besonderen Anklang fanden die Workshops zur Masoala-Halle, speziell der Rundgang auf sonst verborgenen Pfaden und die Begegnung mit den Varis, und natürlich die Mitarbeit im Zoolino. Esel, Lamas, Vicunjas und ähnliches Hufgetier glänzten wie selten in der Frühlingssonne und genossen den gemeinsamen Spaziergang sichtlich.

Den letzten Tag der Prowo verbrachte die Gruppe wieder im Schulzimmer, auf einem kleinen Plakat wurden die Erlebnisse und Eindrücke der Woche festgehalten, in guter Erinnerung wird sie allen bleiben.

 

Kontakt