Letzten Donnerstag ist an der Villmerger Schule der 2. Theatertag über die Bühne gegangen. Beteiligt waren alle Kinder und Jugendlichen vom Kindergarten bis zur 4. Oberstufe.

Das Schlüpfen in Rollen, das Lesen von Theaterstücken und das spielerische Improvisieren, all das gehört auch ansonsten in den Schulalltag beziehungsweise zum Deutschunterricht. Der Theatertag (2012 zum ersten Mal durchgeführt) will Lehrpersonen und Schüler noch vermehrt anspornen, in diesem Themenfeld tätig zu werden. Er bietet ein Forum für Neues und Aussergewöhnliches.

Einige Klassen zogen ein internes Projekt durch, andere hielten klassenübergreifende Ateliers oder Workshops ab. Da gab's etwa das Spiel mit Masken, ein Schattentheater, ein spontanes Improvisieren oder das Eintauchen in die Welt der Akrobatik. Etliche Jugendliche hatten mit ihren Lehrern bereits im Vorfeld ein Projekt erarbeitet und stellten dies am Theatertag den Gleichaltrigen vor. Auch das Zuschauen kam nicht zu kurz. Beim Startevent enthüllte die erste Sekundarklasse das grosse Theatertag-Plakat, und zwischen 10 und 12 Uhr bot Ivo Studer von der Gruppe inmot!on eine grandiose Yoyo-Show. In den Genuss eines besonderen Leckerbissens kamen die beiden ältesten Jahrgänge. Sie konnten am Nachmittag im Sternensaal Wohlen das neue Stück der Theatertruppe Bilitz besuchen. Die Inszenierung vermochte Jugendliche und Lehrpersonen anzusprechen, ja gar zu provozieren. Und so ist über den Theatertag hinaus für viel Gesprächsstoff gesorgt.

 

Kontakt

Newsletter abonnieren