„Ich und die Klasse gingen auf das Schloss Lenzburg. Es machte sehr viel Spass. Am Anfang spielten wir ein Fangis. Wir gingen in das Schloss rein und dann stand da ein Wächter, er zeigte uns von aussen und innen das Schloss. Es war interessant was er sagte. Auf der Burg war es schön wir machten ein Schwertkampf und ich musste gegen Dario. B kämpfen. Ich gewann. Der ganze Ausflug war toll und ich hätte gerne, dass wir mit der Oberstufe nochmals gehen.“ (Noah P.)

 

„Das was mir am meisten gefallen hat ist dass was wir zu Essen bekommen haben. Es gab nur getrocknete Sachen: trockenes Obst (Äpfel, Erdbeeren, Kirschen) und getrocknetes Rindfleisch. Danach machten wir verschiedene Spiele. Das lustigste Spiel  war das Aschesack-Schwingen. Als ich schwang wollte Mentor  unten durch und ich bin rückwärts über ihn gestolpert. Alle krümmten sich wie eine Banane vor Lachen. Ich fand das ein witziger Tag.“ (Lauro M.)
„Am schönsten fand ich den Spielraum und die Verkleidungen denn dadurch konnte man sich gut in die Rolle versetzen und es ist natürlich lustig sich zu verkleiden. Was mir aber auch sehr gut gefallen hat war das Schiessen mit der kleinen Armbrust und das Kämpfen mit den kleinen Schwertern, obwohl die richtigen Schwertkämpfe um Leben und Tod gingen.“ (Amanda E.)
„Mir haben auf dem Schloss Lenzburg die Spiele am besten gefallen. Weil sie halt mittelalterlich und auch schwierig waren. Sie waren auch lustig aber auch gefährlich wie z.B. das Sackschwingen. Die Spiele waren auch gut weil sie warm gegeben haben und man sonst halb erfroren ist.“ (Ylena B.)
 

Kontakt

Newsletter abonnieren