Ein kleines Trüppchen von acht Jugendlichen machte sich auf den Weg, während einer Woche die Wirtschaft zu erkunden. Neben ein bisschen Theorie zur Wirtschaft, zu Unternehmensformen, zum Bankenwesen und anderem mehr wendete man sich schnell dem Praktischen zu. An der Ausstellung „Kapital“ im Zürcher Landesmuseum konnten die Wirtschaftsschüler die Ursprünge des Wirtschaftens kennen lernen und im Spiel „Rialto“ sich gleich selbst in Gruppen als Händler und Kapitalisten ausprobieren. Es gab auch Einblicke in eine Grossunternehmung, die Planzer AG. Als Ergänzung diente der Besuch bei der Fischbach AG. Marco Tschan stellte das Familienunternehmen vor, erörterte das wirtschaftliche Umfeld und die Zukunftsperspektiven. Da war aber auch noch ein Abstecher zur Aargauischen Kantonalbank in Wohlen. Dort führten Marcel Niederer und Mara Brauen die Jugendlichen in die Abläufe einer Bank ein. Und natürlich präsentierten sie auch „ihre“ Kantonalbank. Auch hier durften die Schüler ihre vielen Fragen vorbringen. Nicht zuletzt betätigten sich die Prowo-Teilnehmer selber als „Firma“ und stellten eigenhändig Teigwaren mit Füllung her.

Kontakt

Newsletter abonnieren