Montag, 18.10.2010

Wir trafen uns auf dem Schulhausplatz Hof in Villmergen. Ein paar Eltern brachten unser Gepäck in die Jugendherberge nach Beinwil am See. Dann liefen wir zur Bushaltestelle. Um 8.35 Uhr fuhren wir mit dem Bus nach Meisterschwanden. Danach fuhren wir nach Seengen. Frau Fricker sagte uns im Bus, dass wir nachher draussen 30 Minuten warten müssen, bis der nächste Bus kommt. Um uns die Zeit zu vertreiben, spielten wir Fangis. Wir fuhren nach Leutwil. Wir liefen den Homberg hoch. Es war lustig. Dann kam ein Hund und er kam uns nach. Er kam mit uns bis zum Turm. Beim Turm bekamen wir ein Quiz über den Homberg und den Turm. Nachher stiegen wir auf den Turm. Er war sehr hoch. Wir mussten ein paar Fragen von dort oben beantworten. Es gab auf dem Spielplatz auch ein Schaukelpferd. Nach der Mittagspause dauerte es noch etwa 45 Minuten bis zum Lagerhaus. Es war noch nicht klar, ob unsere Zimmer schon bezugsbereit sind. Als wir im Lagerhaus ankamen, sahen wir, dass sie doch schon bereit waren. Frau Fricker zeigte uns, wie man die Betten anziehen soll. Wir zogen sie an und holten unsere Koffer. Wir packten sie aus und räumten die Schränke ein. Nun hatten wir ein bisschen Freizeit. Später machten wir einen Postenlauf rund um die Jugi. Nach dem Postenlauf gab es Nachtessen, Riz Casimir. Als Abendprogramm lernten wir Dog spielen. Nachher gingen wir die Pyjamas anziehen, kamen zurück ins Esszimmer und lasen etwas. Wir waren schnell müde und gingen ins Zimmer hoch um zu schlafen.
(Subi, Marco, David, Nico, Joshua)
 

 

Dienstag, 19.10.2010

 

Frau Fricker weckte uns um 7.00 Uhr. Wir mussten um 7.15 Uhr nach unten zum Morgenessen gehen. Alle waren noch sehr müde. Nach dem Morgenessen hatten wir nur eine Viertelstunde Freizeit, danach gingen wir auf den Bus nach Reinach. Dort stiegen wir um in den Zug und endlich waren wir in Zetzwil. Wir liefen zur Schürmatt, um mit Frau Müller Orientierungslauf zu machen. Frau Müller war bis jetzt Nationaltrainerin der Juniorinnen. Aber sie hört Ende 2010 auf. Der OL war spassig, aber es war leider auch sehr kalt. Auf der Heimfahrt hatten alle viel Spass. Dann waren wir wieder in der Jugi und es gab Mittagessen. Es gab Salat als Vorspeise, danach Kartoffelstock mit Voressen. Das fanden fast alle sehr lecker. Nach dem Essen hatten wir Freizeit und Tamara musste ihr Ämtli erledigen. Am Nachmittag druckten wir das Dog-Spielfeld und machten lustige Spielfiguren aus Fimo dazu. Zum Abendessen gab es Fotzelschnitten mit Früchten. Es war sehr fein.
(Caterina, Tamara, Alessia, Sementa, Celina, Vanessa)

Mittwoch, 20.10.2010

Frau Fricker weckte uns um 7.50 Uhr. Um 8.15 Uhr mussten wir im Essraum sein und frühstücken. Nach dem Frühstück mussten wir ins Zimmer gehen und unsere Zähne putzen. Danach hatten wir 45 Minuten Freizeit. Nach der Freizeit gingen wir in den Gruppenraum zu Frau Plaz. Dort druckten wir das Spielfeld für die Burgverteidigung. Dann gab es ein Znüni mit Gemüse. Nachher hatten wir Freizeit, bis es das Mittagessen gab. Es gab Älplermagronen und Apfelmus. Es war sehr fein! Nach dem Mittagessen hatten wir Freizeit. Nachher mussten wir im Essraum sein. Dort war das Rangverlesen vom Postenlauf rund um die Jugi und vom Hombergquiz. Später lernten wir das Spiel Burgverteidigung. Danach hatten wir eine lange Pause. Nach einer Weile gab es das Nachtessen: Es gab Wienerli mit Kartoffelsalat. Wir freuten uns, dass Herr Bruggisser uns besuchte. Nach dem Nachtessen hatten wir ein bisschen Freizeit. Am Abend spielten wir das Spiel Dog bis um halb zehn. Es war sehr lustig!
(Janis, Kevin, Cyrill, Mirco, Alessio)

Donnerstag, 21.10.10

Am Morgen um 8.00 Uhr standen wir gemütlich auf und machten uns für das Frühstück bereit. Es gab wieder das gleiche wie immer: Brot, Milch, Butter, Tee und Marmelade. Später machten wir uns mit dem Znüni auf den Weg zum Schloss Hallwyl. Wir wanderten nach Birrwil. Dort machten wir eine Znünipause am See. Danach wanderten wir weiter zum Schloss. Insgesamt wanderten wir zwei Stunden. Als wir dann beim Schloss ankamen, assen alle das Picknick, das uns Frau Meyenberg, unsere Köchin, gebracht hatte. Nachher führte uns eine Frau im Schloss herum. Einmal durften wir unser eigenes Familienwappen malen und am Schluss mit einer Gänsefeder und Tusche schreiben und unser Blatt versiegeln. Nach der Schlossführung durften wir mit einem Schiff eine Stunde auf dem See herumfahren. Wir jassten und winkten den anderen Booten, die sich wunderten, warum wir noch auf diesem Schiff waren, denn Frau Fricker hatte uns eine Extrafahrt beazhlt. Als wir wieder in der Jugi waren, bekamen wir von Amal, einer Kollegin unserer Köchin, Döner. Dann gingen Ardita, Janis, Marco und Gina weg, um die Vorbereitung für die Gruselparty fertig zu machen. Später fand dann die Party statt und es gab Musik, Knabbersachen, Sirup und UV-Licht. Am Schluss der Gruselparty liessen wir noch zwei Tischbomben ab. Wenig später schauten alle, die wollten, noch einen Spassfilm. Nachher ging es ab ins Bett.
(Rebekka, Gina, Dafina, Valeria)
Freitag, 22.10.10

Frau Fricker weckte uns um 8.10 Uhr. Wir zogen uns an, packten und räumten unsere Zimmer auf. Frau Wyss half uns dabei. Wir freuten uns, dass sie heute zu Besuch war. Wir assen Frühstück. Nachher spielten wir Dog und Burgverteidigung. Alle hatten riesig Spass. Alle freuten sich auch, als das Mittagessen bereit stand. Nach dem Mittagessen spielten wir mit Frau Wyss draussen Spiele. Es war lahm. Wir gingen hoch zum Bahnhof. Bevor wir losgingen, bekamen wir alle noch einen Mohrenkopf. Wir mussten auf den Zug warten. Der kam gleich darauf, wir stiegen ein und fuhren nach Lenzburg. Nach 10 Minuten kam der Zug, der nach Wohlen fuhr. Nun fuhren wir mit dem Bus nach Villmergen. Als wir auf den Parkplatz beim Schulhaus kamen, sangen wir unser Lagerlied. Unsere Eltern freuten sich. Wir umarmten unsere Eltern. Schade, dass das schöne und lustige Lager nun auch schon zu Ende war!
(Céline, Justine, Rozafa, Arta, Ardita, Deborah)

 

Kontakt

Newsletter abonnieren

Schulhaus Mühlematten
(3. - 6. Klasse)
Dorfmattenstasse 39
5612 Villmergen
Stufenleitung Guido Arnet 056 200 74 21
Sekretariat 056 200 74 20
Lehrerzimmer 056 200 74 22

---

Schulhaus Hof (7. - 9. Klasse)
Dorfmattenstrasse 44
5612 Villmergen
Stufenleitung Matthias Hausherr 056 200 74 01
Sekretariat 056 200 74 00
Lehrerzimmer 056 200 74 02

Schulhaus Bündten (Kindergarten)
Bündtenstrasse 6
5612 Villmergen
Stufenleitung Isabella Perrelet 056 200 74 61
Sekretariat 056 200 74 40
---

Schulhaus Dorf (1./2. Klasse)
Schulhausstrasse 12
5612 Villmergen
Stufenleitung Isabella Perrelet 056 200 74 41
Sekretariat 056 200 74 40