Die Projektwoche Kampfsport bereitet die Teilnehmer schrittweise auf den Höhepunkt im 
Seilpark vor. Es wurde jeweils hart trainiert und Verteidigungen gegen Schläge, Würgeangriffe und Festhalter geübt. 
Das Ziel war, durch das Training, Kraft, Vertrauen sowie Gleichgewicht zu fördern und seine eigenen Grenzen kennen zu lernen. Wer an seine Grenzen stösst und dem Motto der Prowo folgt und nie aufgibt, egal was geschieht, der kann seine Ängste bezwingen und seinen Horizont erweitern.     
Kataweb.jpg Liegestützeweb.jpg Sandroweb.jpg
 
Nina Stutz beschreibt die Prowo folgendermassen: 
Am Anfang der Woche waren wir alle total gespannt darauf, was uns erwarten wird. Am ersten Tag lernten wir bereits sehr viel. 
Mittwochs bekam Jan noch Unterstützung von seinem Bruder Tobias. An diesem Morgen gerieten die Meisten an ihre Grenzen. Was man uns dementsprechend am nächsten Tag anmerkte, da wir alle ziemlich müde wirkten und Muskelkater hatten. Dennoch gerieten wir am Donnerstag teils an unsere Grenzen. Wie zum Beispiel beim Barfusslaufen über den Pausenplatz. Der Film Karate Kid zeigte uns allen, was man durch hartes Training schaffen kann. Und natürlich freuen wir uns alle auf den 
Besuch im Seilpark.

Kontakt