Am 20. November, dem internationalen Tag der Kinderrechte, führte die 4. Primarklasse b aus Villmergen vor dem Coop einen Aktionstag durch. Wir informierten die Bevölkerung über die Situation der Strassenkinder, putzten Schuhe wie richtige Strassenkinder und verkauften Selbstgebasteltes und Süssigkeiten. So kamen in kurzer Zeit 650 Franken Spendengelder zusammen, was uns sehr zufrieden machte. Das Geld geht an Terre des Hommes. Das Hilfswerk verwendet es für Projekte zur Unterstützung von Strassenkindern in Afghanistan, Albanien, Bangladesch, Benin, Brasilien, Burundi, Madagaskar, Republik Moldau, Rumänien, Senegal, Togo und Vietnam.
Sie fragen sich vielleicht, wieso wir nicht in der Schule am lernen waren – aber bei 50 oder gar 100 Millionen Kindern, die auf der Strasse leben, wollten auch wir unseren Beitrag leisten um den Strasskindern zu helfen. Das Strassenkinder-Projekt vom Kinderhilfswerk Terre des Hommes unterstütze uns bei diesem Vorhaben. Wir wurden mit Keksen, Schokolade, Erdnüssen und Informationsbroschüren ausgerüstet. Für die Schuhputzer gab es spezielle Mittel und Bürsten. Ein paar Stunden in die Rolle eines Strassenkindes zu schlüpfen machte uns sehr viel Spass und wir haben das Gefühl etwas Gutes getan zu haben. Allerdings fanden wir es schade, dass nicht alle Leute etwas gespendet haben.

Sven F. / Iuri M., P4b


Kontakt

Newsletter abonnieren