40 Jugendliche, darunter vorwiegend Abschlussklässler, haben sich im Rahmen der Projektwoche für den Nothelferkurs angemeldet. Damit war und ist dieser Kurs der grosse Renner! Eine erste Ausgabe fand Ende Januar statt, der zweite Durchgang wird Ende April über die Bühne gehen. An zwei Tagen wurde direkt mit dem Villmerger Samariterverein zusammengearbeitet. Die Kursleiterinnen Irène Vock und Clarisse Drozdek führten die Jugendlichen in alle wichtigen Belange der ersten Hilfe ein. Wie verhalte ich mich auf einer Unfallstelle? Welches sind die entscheidenden Notruf-Telefonnummern? Welche lebensrettenden Sofortmassnahmen muss ich kennen? Natürlich blieb es nicht bei theoretischen Überlegungen, sondern ständig musste das erworbene Wissen auch in praxisnahen Fallbeispielen umgesetzt werden. An den restlichen Tagen vertieften die jungen Nothelfer ihre Kenntnisse. Speziell übten sie in der Turnhalle allerlei Arten von Verbänden. Überaus eindrücklich war der Besuch beim Rettungsdienst Neeser in Wohlen, wo die Schüler den Rettungswagen in Augenschein nehmen konnten und sogar eine Infusion präsentiert bekamen. Aber auch der Transport einer am Rücken verletzten Person und der sprechende Defibrilator wurden da vorgeführt. Eine wirklich lehrreiche Woche!

Kontakt

Newsletter abonnieren