Am Mittwochmorgen, den 28. Mai 2008 standen wir um 7.50 Uhr an der Bushaltestelle Birkenweg. Ungeduldig warteten wir bis unser Transportmittel nach Wohlen kam. Als es dann stehen blieb, stürzten alle auf die automatische Bustür. Dasselbe passierte wieder, als wir in Wohlen in den Zug Richtung Lenzburg einstiegen. Im Zug schwatzten und spielten wir miteinander. Wir mussten viermal umsteigen, bis wir in Zeiningen bei der Post ankamen. Nachdem wir eine Stunde geschwitzt hatten und steil gewandert waren, kamen wir am Ziel an: Der Rastplatz auf dem Sunnenberg! Dort assen wir unser Mittagessen. Es gab sogar einen Turm, den wir besteigen konnten, um die tolle Landschaft zu geniessen. Als wir uns satt gegessen und Energie getankt hatten, liefen wir zwei Stunden bis an den Rhein. Dort mussten wir eine ganze Stunde auf das Schiff warten, weil die Tore der Schleuse stecken geblieben waren. In dieser Zeit assen wir eine erfrischende Glace. Eine Gruppe von Knaben lief über eine Brücke nach Deutschland und wieder zurück. Als wir dann endlich auf dem Schiff waren und es losfuhr, blies es uns fast davon. Alle waren aufgeregt, denn wir fuhren zum ersten Mal durch eine Schleuse. Am Schluss waren alle enttäuscht, dass die Schifffahrt so schnell zu Ende war. Mit dem Bus fuhren wir nach Basel. Dort nahmen wir das Tram und fuhren damit zum Bahnhof. Die Heimfahrt war sehr lustig! Alle lachten und hatten Spass. Leider war der Tag viel zu kurz!Am nächsten Tag hätten wir einen Aufsatz schreiben müssen, weil wir aber so müde waren, mussten wir ihn erst am Freitagmorgen schreiben! Das war super toll J Geschrieben von: Debora und Nina 

Kontakt

Newsletter abonnieren