Osternest 1


mit einer motovierten schar zweitklässern und kindergärtler gings zügig den berg hinauf zur waldlichtung. die beiden durchmischten gruppen suchten äste, in allen grössen (von streichholzgross bis prügel und holzrugel gingen die interpretation von "ast" auseinander). damit wurde der rand der beiden osternester gebildet, nachher mit tannzapfen, moos, kräutern und blüten gefüllt und verziert. ziemlich stolz über umfang und geleistete nest-arbeit konnte man dann beim znüni kurz ausruhen, bevor frau vögele alle kinder "entführte", damit die osterhäsinnen die nester mit zopfhäsli und osterkerze füllen konnten.

zufrieden kehrten die nestbauer ins schulhaus zurück und lauschten dort noch gemeinsam einer ostergeschichte vom fuchs und hasen. nicht nur die kinder waren erfüllt durch das gemeinsame erlebnis!

agnes vögele, claudia hauser, anita mendler

Kontakt

Newsletter abonnieren